Komodo

Komodo

Komodo ist eine kleine Insel zwischen Sumbawa und Flores. Komodo ist bekannt für seine riesigen Echsen, die als die letzten verbliebenen ihrer Art in der Welt bekannt sind. Der Komodowaran ist eine Riesenechse und das einzige Tier seiner Art, das überlebt hat. Seine Vorfahren streiften bereits vor einer halben Millionen Jahren über die Erde. Komodowarane fressen vor allem Aas von Ziegen, Hirschen und sogar die Kadaver von seiner eigenen Art.

Die einzige Population der Menschen auf der Insel lebt in einem Fischerdorf, erwirtschaftet ihr Einkommen mit Zuchtziegen, mit denen wiederum die Eidechsen gefüttert werden. Der Komodo ist gesetzlich geschätzt und gilt als nicht ungefährlich. Es ist ratsam Abstand von ihnen zu halten. Um die Echsen am Tag sehen zu können, werden im Hinterland Köder gesetzt, die die Tiere anlocken. Für einen Ausflug ist ein lokaler Fürer notwendig.

Das Meer um die Insel bietet Ausblicke in das Leben im Meer, kristallklares Wasser und weißen Sandstränden. Die einzige verfügbare Unterkunft ist sehr einfaches Gästehaus im Fischerdorf Komodo. Man erreicht die Insel mit der Fähre von Sape in Sumbawa, oder von Flores über Manggaraii.

Sehenswürdigkeiten Komodo

Anreise nach Komodo


INFO: Komodowaran

Elterliche Fürsorge wird bei den Komodowaranen groß geschrieben. Die Weibchen bewachen die rund 20 Eier 7 Monate lang. Nach dem Schlüpfen klettern die jungen Komodowarane oft auf Bäume, um nicht von Erwachsenen Waranen gefressen zu werden. Junge Warane brauche 5 Jahre um erwachsen zu werden, sie können aber 50 Jahre alt werden.

Erwachsene Komodowarane wiegen zirka 70 Kilogramm. Das größte gefundene, wilde Tier war 3,13 Meter lang und wog 166 Kilogramm. Trotz ihrer Größe wurden Komodowaran von westlichen Wissenschaftlern erst im Jahre 1910 entdeckt. Aufgrund ihrer Exotik und Größe, wurden sie schnell zu populären Zoo Exponate.

Aufgrund von Bakterien im Speichel der Warane, gilt ein Biss eines Komodwarans als extrem gefährlich. Obwohl Angriffe sehr selten sind, wurden bereits Menschen getötet. Am 4. Juni 2007 griff ein Komodowaran einen acht Jahre alten Jungen auf der Insel Komodo an. Er starb später aufgrund der massiven Blutungen seiner Wunden. Es war das erste aufgezeichnete tödlichen Angriff in 33 Jahren.


HOTEL: Bajo View

Hotel Komodo Jl. Soekarno Hatta, Labuan Bajo
ab € 6 p/n
Nur 10 Gehminuten vom Hafen von Labuan Bajo entfernt erwartet Sie im Bajo View kostenfreies WLAN in allen Bereichen. Von der Unterkunft aus fahren Sie etwa 15 Minuten bis zum Strand Tede Beach und 10 Minuten bis zum Flughafen Komodo. Die Zelte in Bajo View sind mit 2 Matratzen und Moskitonetzen eingerichtet. Ventilatoren stehen auf Anfrage zur Verfügung.


Bahasa Indonesia English Deutsch

Sprache