Derawan

Derawan

Derawan besteht aus mehreren, sehr kleinen Inseln. Dieses Naturschutzgebiet ist ein perfektes, tropisches Paradies mit weichen, weißen Sandstränden, gesäumt von wehenden Parlmwipfeln und einer beindruckenden Unterwasserwelt. Die Gewässer rund um Derawan sind gut zum Schwimmen, Angeln, Tauchen und andere Wassersportarten geeignet.

Derawan ist aber in erster Linie für seine Tauchreviere bekannt. Mehrere Arten von seltenen Pflanzen und Tieren findet man hier, wie Schildkröten und Seekühe. Es ist sogar möglich, unter den schwarzen Mantas mit bis zu 3,5 Meter Spannweite zu schwimmen.

Anreise nach Derawan



INFO: Zigeuner der Meere

Die Bajau verbringen den Großteil ihres Lebens auf kleinen überdachten Booten. Auf ihnen lebt auf etwa zehn Quadratmetern oft eine ganze Familie. Mehrere dieser Boote zusammen bilden ein Dorf. Die Bajau verlassen sie praktisch nur, wenn es absolut nötig ist, beispielsweise um Feuerholz oder Material für Werkzeug zu beschaffen. Selbst Stürme treiben sie nicht an Land, sondern veranlassen sie lediglich dazu, Schutz in der Nähe von Inseln, in Buchten oder Mangrovenwäldern zu suchen.

Bajau sind auch für ihre außergewöhnlichen Fähigkeiten im Apnoetauchen bekannt. Durch physische Adaption sind sie in der Lage, unter Wasser besser zu sehen und länger zu tauchen als andere Menschen. Oftmals durchstechen Bajau in der Jugend absichtlich ihr Trommelfell, um das Tauchen und die Jagd im Meer zu erleichtern. Viele ältere Bajau sind deshalb schwerhörig.


 

Bahasa Indonesia English Deutsch

Sprache